4 Volleyball- Mannschaften waren wieder im Einsatz!

Dieses Wochenende waren wieder 4 Mannschaften unserer Volleyballkinder- und Jugendlichen aktiv.

,,EIN TEAM – EIN ZIEL“

Am Samstag nahmen wir an der Pokalvorrunde der U 18 in Rostock teil. Schwerin und unser Team waren mit Abstand die jüngsten Spielerinnen. Unsere 2 U 18 Mädchen gehören noch zum jüngeren Jahrgang und alle anderen waren zwischen 12 und 14 Jahren alt. So konnten sie sich hier schon auf ihren jüngeren Wettkampf vorbereiten. Wir spielten das erste Mal ein System mit 2 Läufern auf dem Feld. Alle Mädels setzten das sehr gut um. So war mehr Bewegung auf dem Feld. Der Kampfgeist und Spielspaß brachte unsere Mädchen dazu, Pampow und Bergen das Spielen schwer zu machen. So hatten wir sogar schon 2 Satzbälle gegen Pampow, welche aber durch unglückliche Netzroller leider nicht zu einem Satz-Sieg gegen Pampow führen sollten. Was dann aber gegen Bergen mit einem eindeutigen Satzgewinn gelang. Da 2 Spielerinnen von uns das Turnier vorzeitig verlassen mussten, konnten wir das Spiel nicht gewinnen und auch beim anschließenden Spiel gegen Malchow nur einen Satz gewinnen. Wobei Malchow außer der Wertung lief, da diese Mannschaft mit nur 3 Spielerinnen anreiste und sich mit Spielerinnen aus stärkeren Mannschaften verstärkte. Somit belegten wir sogar noch den 8.Platz von 9 teilnehmenden Mannschaften wie noch Stralsund, Greifswald, Warnemünde und Putbus zu nennen wären.

Für uns auf dem Feld standen: Franziska, Klara, Dorothea, Mia, Lena, Anna-Lena und Frieda.

ALLER ANFANG IST SCHWER!

Voller Vorfreude und Spannung trafen sich unsere U 13 Spielerinnen teilweise zu ihrem ersten und zweiten Wettkampf am Sonntag auch in der Möllner Straße und auch zum Vorrunden-Pokalspiel. Wir können dank unserer zahlreichen Spielerinnen mit 3 Teams antreten. Obwohl noch kurzfristige Krankmeldungen kamen, waren wir immer noch 12 Spielerinnen, wobei nur 3 jeweils auf dem Feld spielen dürfen. Leider hatten wir kein Losglück, sodass alle unsere 3 Mannschaften in der gleichen Staffel antreten mussten. Zudem hatten wir den Turniersieger des Tages HSG Uni Rostock in unserer Staffel. HSG hat mit seinen Spielerinnen schon mehrere Jahre Wettkampferfahrung. Unser Hanna-Team mit 2 Hannas, Greetje und Levke spielten auf sehr hohem technischen Niveau und sehr gutem Spielaufbau. Dies reichte im Moment erst einmal nur für Platz 4, aber für das Team war es eine enorme Niveausteigerung, was sich später auszahlen wird. Auch für unser Emma- und Frieda-Team gab es sehr große Lernerfolge! Mit sehr viel Spieleifer erkämpften sie jeden einzelnen Punkt. Unser Frieda-Team mit 2 Friedas auf dem Feld, schaffte am Ende noch einen Satzgewinn gegen Warnemünde. Die Wettkampforganisatoren lernten auch dazu. Der Spieltag ging einfach viel zu lange. Die Kinder waren erschöpft und mussten teilweise bis 17.30 Uhr spielen. Das wollen wir bei den nächsten Wettkämpfen schon in der Vorbereitung verhindern. Einige Kinder mussten so schon vor Turnierende die Halle verlassen und 2 unserer Mannschaften hatten so keine Wechselspieler mehr, bzw. waren nicht mehr spielfähig. So gab es nicht nur Freudentränen. Im Endeffekt haben aber alle unsere Kinder einen großen Lernerfolg.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.