Rostocker Ringer mit Gold und Silber bei der Weltmeisterschaft

mbuhz3„Scholle“ Jozlowski erringt seinen 7. Titel und Martin Buhz erkämpft Silber

In dieser Woche trafen sich im serbischen Belgrad die besten Veteranenringer der Welt zu ihren Titelkämpfen.

Mit dabei waren auch der 64-jährige Warnemünder Siegfried Jozlowski und der Rostocker Martin Buhz. Jozlowski ist in zweierlei Richtungen ein alter Hase, er nimmt seit 2002 an den Welttitelkämpfen teil und war bislang mit 6 mal Gold, 3 mal Silber und einem dritten Platz erfolgreich. Martin Buhz nahm zum ersten Mal teil. Im vergangenem Jahr verletzte „Scholle“ sich im Kampf gegen seinen Dauerrivalen Chlebnikow aus Russland. In diesem Jahr trafen die beiden „alten Bekannten“ im ersten Match wieder aufeinander und Siegfried agierte mit Bravour. Bei seinem 7:0 – Punktsieg ließ er dem Russen keine Chance, in der Folge erging es dem Südafrikaner Voigt und dem Türken Soysal nicht anders, Jozlowski agierte weiter fehlerlos, gab nicht eine technische Wertung ab und wurde souverän zum 7. Male Weltmeister.

„Buhzer“ war erstmals mit dabei, im 1. Kampf traf er auch auf einen Russen. Kuramagomedov war ein starker Widersacher, doch am Ende gewann Martin nach 6:2 Punkten auf Schultern. Im 2. Kampf stand er dem Italiener Valentini gegenüber, ohne dass er seinem Gegner eine Wertung erlaubte gewann Martin am Ende erneut durch Schultersieg. Im folgenden Halbfinale kämpfte er gegen Ismaylov aus Aserbaidschan.
Hier sah es erst einmal nicht so gut für den Rostocker Feuerwehrmann aus, er lag mit 2:4 zurück, doch gelang ihm mit einem verkehrten Achselwurf die Wende und erneut ein Schultersieg.
Nun stand er im Finale dem starken Iraner Samadiroshan gegenüber. Der Kampf wogte hin und her, nach Führung des Iraners konnte Buhzer kontern und selber in Führung gehen, jedoch gelang dem Perser noch einmal die Wende und er verteidigte sie bis zum Ende des Kampfes und Martin errang schlussendlich bei seiner ersten Veteranen-WM Silber.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.