Unsere Jüngsten wurden 6. von 16 Teams!

Am Samstag, den 26.1.19 fuhren unsere allerjüngsten Mädchen bis nach Ueckermünde um sich im Pokal A-Finale mit den besten Mädchen aus MV im Volleyball zu messen.

Zuvor qualifizierten sie sich in der Vorrunde.

Nun trafen Lilli, Enie, Kitty und Lena auf die Besten der Besten. Nur sind sie bei diesem Turnier, alle vier Spielerinnen vom PSV 1-2 Jahre jünger als alle anderen Spielerinnen in Ueckermünde. Das heißt, sie haben im nächsten Jahr eine erneute Chance in dieser Wettkampfklasse zu starten und ihre Wettkampferfahrungen einzusetzen. Es waren schon schöne Ballwechsel in den Spielen. Unsere Mädels versuchten auch stetig den Ball 3x im eigenen Feld zu spielen.

Das Spiel gegen Ferdinandshof wird allen in schlechter Erinnerung bleiben. Die Spielerinnen feuerten sich nicht nur an, sondern schrien und kreischten mit schmerzverzerrtem Gesicht, so dass sich keiner mehr auf das Spiel konzentrieren konnte. Sogar Trainer und Eltern waren froh, als das hysterische und schauspielerische Gebrüll aufhörte. Danach hatten die Mädels von Ferdinandshof keine Stimme mehr. Das war kein Spiel, sondern einfach nur unsportlich. Dabei kamen kaum Ballwechsel zu Stande.

Dafür bleibt das Spiel in der Trainingshalle mit einem Papa und Trainerin Ulli in freudiger Erinnerung. Zwar hatten wir an diesem Tag alle Spiele verloren, aber an Erfahrungen gewonnen und fuhren zuversichtlich nach Hause, mit dem Wissen 10 Mannschaften hinter uns gelassen zu haben.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.